Datenanlieferung Richtig Anlegen

Datenanlieferung

So legen Sie die Daten richtig an

    • Legen Sie Ihre Dateien mit mindestens 3 mm Anschnitt an. (Elemente, die beim Endprodukt bis an den Papierrand gedruckt
      werden sollen, müssen diesen mindestens 3 mm überlappen in der Druckdatei.)
    • In Grafikprogrammen sind die vordefinierten Farben oft als RGB-Farben angelegt. Legen Sie Farben im CMYK-Modus (Euroskala)
      für den Druck an oder in zu verwendenden Sonderfarben.
    • Wandeln Sie Sonderfarben, die im 4-Farbdruck gedruckt werden sollen in CMYK-Farben um, oder hinterlegen Sie die zu
      verwendenden Farbwerte als CMYK in der angelegten Sonderfarbe. Kontrollieren Sie anhand von Farbreverenzkarten, ob die
      resultierende Farbe Ihren Vorstellungen entspricht.
    • Verwenden Sie keine Farbprofile in Ihren Bilddateien und Layoutdaten, dies kann beim Umrechnen für die Druckproduktion zu
      unerwünschten Farbeindrücken führen.
    • Positive Linien nicht geringer als 0,08 mm oder 0,25 pt anlegen.
      Bei negativen Linien mindestens 0,17 mm bzw. 0,5 pt
      verwenden.
    • Legen Sie Schwarzflächen mit zusätzlich 70% Cyan,
      für ein tiefschwarzes Druckergebnis, an.
    • 100% Schwarz wird immer überdruckt um Blitzer zu vermeiden.
    • Bitte beachten Sie, dass Nachdrucke, auch bei gleichen Daten, nicht 100% identisch sein können (Drucken ist immer noch die
      Kunst aus einer Farb-/Wasseremulsion einen gewissen optischen Eindruck zu erzielen).
    • Bitte legen Sie keine Falz-, Schneide-,
      Perforations- oder Passermarken innerhalb des Datenformats an.
  • Vermeiden Sie Schriftgrößen unter 6 Punkt.